Feste in Palma

Jeden Samstag wird in der Umgebung der „Avinguda Gabriel Alomar und Villalonga“ ein Flohmarkt abgehalten. Montags, freitags und samstags findet auf der „Plaça Major“ („Hauptplatz“) ein Handwerkermarkt statt. Zur Weihnachtszeit steht hier der Weihnachtsmarkt, auf dem Krippenfiguren, Gebäck und Handwerkskunst angeboten werden.

Der „Heilige Sebastian“ wurde zum Stadtpatron der Stadt Palma de Mallorca ernannt, als er die Stadt auf wunderbare Weise in den Jahren 1523 und 1524 vor der Pest rettete. Damals kam eine Reliquie seines Armes von Rodas nach Palma. Sein Fest wird am 20. Januar gefeiert. Am Vorabend des Feiertages finden überall in der Stadt zahlreiche Konzerte statt.

„Festa de l´Estandart“ („Standartenfest“), am 31. Dezember. Es erinnert an den Einmarsch der katalanischen Truppen unter Jaume I, welcher der maurischen Herrschaft ein Ende bereitete. Es ist eines der ältesten Volksfeste Europas; sein Ursprung reicht bis ins XIII Jahrhundert zurück. Es wird auf der „Plaza de Cort“ gefeiert, mit einer Danksagung und einer Zeremonie, welcher die Standarte vorsteht.

„Mare de Déu de la Salut“, am 8. September. In der “Sant Miquel-Kirche” wird eine feierliche Messe abgehalten, und danach gibt es Kinderspiele, Musik und Volkstänze. Am Vorabend gibt es einen Umzug mit Musik.

Sor Tomasseta, on sou?
Ja vos podeu amagar
Perquè el dimoni vos cerca
Dins un pou vos vol tirar

Sor Tomasseta, wo seid Ihr?
Ihr könnt Euch schon verstecken
Denn der Teufel sucht Euch
Um Euch in den Brunnen zu werfen

Das Fest endet mit einem Tanz und einem Essen unter freiem Himmel auf dem „Sa Feixina-Platz“.

„Diumenge de l´Àngel“ („Engelssonntag“): am ersten Sonntag nach Ostern pilgern die Bürger Palmas hinauf zum Schloss von Bellver.

In der Johannisnacht, am 24. Juni, findet im „Parc del Mar“ die „Feuernacht oder Nit del Foc“ statt. Es wird ein großen Feuer angezündet, und es gibt Feuerwerke und Musik und Tanz.
„Kirchweih von Sant Bernat“, am 19. August. Die Bürger Palmas, jeder mit einem Rohrstock in der Hand, gehen von der „Plaza del Cort“ zum „Monastir de Sant Bernat de la Real“, wo eine Heilige Messe gelesen wird und eine Kirmes gefeiert wird.

Leave a Reply