Naturpark Llevant in Mallorca

Parc Natural de Llevant a Artà, Mallorca

Fotograf: Iñaki Pérez de Albéniz

Der Naturpark Llevant liegt im Nordosten der Insel Mallorca, auf der Landzunge der „Península de Llevant“, im Gebiet des Ortes Artà. Er hat eine Fläche von 1.576 Ha und liegt in den Fincas „Albarca“, „Es Verger“ und „S´Alqueria Vella“, die alle in öffentlichem Besitz sind. Es handelt sich dabei um bergiges Gelände, mit einer vom Feuer schwer beschädigten Vegetation, denn früher wurde hier immer mit Feuer gerodet. Es stehen viele „Garballó-Palmen“, die es nur auf Mallorca gibt, und Schilfrohr. Die Landwirtschaft dieses Gebietes war eine ohne Bewässerung, zusammen mit einer extensiven Schafzucht. Heute gibt es auch Exemplare einer eigenständigen Rasse mallorquinischer Kühe. Mittelmeerschildkröten und zahlreiche Vogelarten, unter ihnen der Seefalke, bilden die Fauna des Gebietes.

Eine der Attraktionen für Besucher sind die unberührten Strände im Inneren des Naturparks. Es sind vor allem drei: „Els Matzoc“, „Cala Font Celada“ und „S´Arenalet d´Albarca“. Mit Hilfe dieses Links erfahren Sie die Wege, um diese und andere Strände zu erreichen.

Innerhalb des Naturparks gibt es verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten. Buchen kann man im Büro der Parkverwaltung, auf dem Rathausplatz von Artà, unter den Nummern +34 971 629 219 oder +34 971 836 828.

Die „Cases d´Albarca“ sind die früheren Arbeitshäuser der Finca. Sie haben eine Kapazität für 12 Personen in 6 Doppelzimmern. Sie sind ausgestattet mit kompletten Badezimmer, Küche und Esszimmer. Man kann die Zimmer für kurze Perioden mieten.

Die „Caseta des Oguers“ war früher die Wohnung des Stallmeisters der Finca. Sie bietet Raum für 10 Personen, in drei Doppelzimmern und einem Vierbettzimmer, mit zwei Doppelbädern. Das Haus verfügt ebenfalls über eine voll eingerichtete Küche, mit Herd, Küchengeschirr, Kühlschrank, Wohnzimmer und einem Lagerraum.

Zeltlager: das Lager hat in 7 Zelten Kapazität für 30 Personen. Es befindet sich neben der „Caseta des Oguers“ inmitten eines Pinienwaldes, am Hang des Berges und in nur 500 Meter Entfernung zum Strand von „S´Arenalet d´Albarca“.

Die „Caseta de S´Arenalet“ war früher das Sommerhäuschen der Fincabesitzer und liegt gleich am Strand. Heute ist es eine frei zugängliche Hütte, mit 18 Schlafplätzen in drei Räumen mit zwei Betten und drei Räumen mit vier Betten. Komplett ausgestatte Einzelbadezimmer. Als zusätzliches Angebot gibt es eine Küche mit Herd und Küchengeschirr, einen mit Butangas betriebenen Kühlschrank und warmes Wasser.

Als im Jahr 2002 das Gebiet zum Naturpark erklärt wurde, erstreckte sich der Park fast auf der gesamten „Península von Llevant“, mit zum grössten Teil privaten Fincas innerhalb des Ortes Artà, Son Servera, Capdepera, Sant Llorenç des Cardassar und Santa Margalida. Die heftige Opposition der privaten Eigentümer zwang schließlich die balearische Regierung den Park nur auf die Fincas in öffentlicher Hand zu beschränken, und die privaten Fincas nur auf freiwilliger Basis in den Park zu nehmen. Aus diesem Grunde, hat sich die geschützte Fläche um ca. 90% reduziert.

Leave a Reply