S’Arenal – Platja de Palma

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der Arenal ist auf die Orte Llucmajor und Palma de Mallorca verteilt, wo er auf das Gebiet von „Can Pastilla“ stößt. Der Arenal ist auch als Strand von Palma bekannt. Er liegt in kurzer Entfernung zum Flughafen von Palma, mit guten Strassen und öffentlichen Verkehrsmitteln zum Flughafen und nach Palma hin. In diesem Gebiet ballen sich die meisten Hotels von Palma und des gesamten Mittelmeerraumes zusammen. Es ist ein regelrechtes touristisches Zentrum mit einer großen Anzahl von Hotels, die sich am 4600 Meter langen Strand anschmiegen. Im Arenal dreht sich alles um Tourismus und Freizeit, mit einem reichen Angebot an Bars und Restaurants, Diskos, Geschäften, Autovermietungen und Verleih von Rädern und Skootern, Reisebüros, Sportplätzen, Tauchschulen, Vermietung von Windsurfbrettern und Wasserski, einem Aquapark, Golf, usw. Hervorzuheben ist die Segelschule des „Club Naútico S´Arenal“, welche dem Segelsport auf Mallorca wichtige Impulse gegeben hat.

Die meisten Hotels am Arenal haben das ganze Jahr über geöffnet, aber es ist im Sommer, wenn der Betrieb am Arenal auf Hochtouren läuft. In dieser Jahreszeit drängen sich Tausende von Besuchern, unter ihnen zahlreiche Deutsche, auf dem Arenal. Am Tage genießen sie am Strand die Sonne und das Meer; am Abend suchen sie dann das Vergnügen, welches ihnen über die ganze Woche lang geboten wird. Auf der gesamten Länge des Strandes können die Besucher auf der breiten Strandpromenade flanieren. Hier befinden sich die bekannten „Balnearios“, Bars in freier Luft, welche von Nummer 1 bis Nummer 15 durchnummeriert sind. Unter diesen ist besonders Nr. 6, unter dem Namen „Ballermann“, bei deutschen Besuchern sehr beliebt. Das ist der Ausgangspunkt, um das Nachtleben des Arenal zu genießen, und in der Umgebung befinden sich zahlreiche Biergärten.

Im Arenal haben viel Hotels aber auch Vergnügungen für Familien mit kleinen Kindern im Angebot.

Auf der zu Llucmajor gehörenden Seite des Arenal ließen sich Ende des XIX Jahrhunderts die ersten Bewohner nieder, welche zum großen Teil die „Marés-Steine“ brachen, die für die Bautätigkeit benutzt wurden. Es gab einen kleinen Hafen mit winzigen Booten, welche die Steine nach Palma de Mallorca transportierten. Damals entstanden in Palma die ersten kleinen Häuser der Sommerfrischler, welche heute nicht mehr existieren. Im Jahr 1914 wurde auf dem Arenal das erste Hotel gebaut: das Hotel Terminus, und zwei Jahre später kam die Anbindung an die Eisenbahn, die heute leider nicht mehr existiert. Gegen 1950 kam dann der große Boom des Tourismus. Dafür wurde eine große Zahl von Migranten, zum größten Teil aus Südspanien, angeworben, um im Bau und in den Hotels zu arbeiten. Damals entstand die große, etwas unordentliche Anhäufung von Gebäuden, welche später zum Teil mit großen Reformen korrigiert wurde. Heutzutage versucht man, alte und obsolete Hotels nieder zu reissen, um die zu große Anhäufung von Gebäuden ein wenig aufzulockern.

Der Strand von „S`Arenal“ ist der Strand von Palma de Mallorca und Llucmajor. Er ist 4.600 Meter lang und 50 Meter breit. Bevor der „Arenal“ besiedelt wurde, standen hier die größten Dünen Mallorcas, von denen noch einige kleine Reste bestehen. Die Zerstörung der Dünen brachte es mit sich, dass der Strand von Palma regelmäßig mit neuem Sand aus dem Meer aufgefüllt werden muss. Im Sommer ist der Strand mit Besuchern voll. Tausende von Touristen, unter ihnen sehr viele Deutsche, die in den Hotels in der Gegend ihren Urlaub verbringen, strömen an den Strand. Den ganz Strand entlang gibt es den „Paseo“, eine Promenade an dem die vielen offenen Cafés und Bars auf Besucher warten. Eine der populärsten dieser Bars ist wohl „Nummer 6“.
Angebot: Bars und Restaurants, Läden und Geschäfte, Hängematten, Sonnenschirme, Vermietung von Surfbrettern, Wasserski, Beach-Volley, etc.

Latest Comments

Leave a Reply