Strände in Cala D’Or

By Dirk Vorderstraße (Own work) [CC BY 3.0], via Wikimedia Commons

By Dirk Vorderstraße (Own work) [CC BY 3.0], via Wikimedia Commons

Caló de sa Torre; Dieser Strand sehr gut erhalten und liegt in einer fast unbebauten Umgebung. Die Ruinen von einer Warte aus dem Jahre 1626 sind auf dem Strand zu finden, von der aus die Angriffe der Piraten überwachte wurden. Caló de sa Torre ist 35 m lang und 25 m breit. Man erreicht ihn auf dem Weg von Porto Petro nach Mondragó. Der Weg ist gut beschildert.

Caló des Homos Morts; Dieser Strand ist 50 m lang und 5 m breit, und einige Bauten sind in der Nähe. Es gibt eine kleine Steganlage, die von den Schwalben benutzt wird, die aus Porto Petro der Küste entlang kommen. Um hinzugelangen, geht man vom vorherigen Strand Caló de sa Torre in Richtung Club Mediterraneé.

Caló de ses Egos
ist ein langer und enger Strand von 20 m Länge und 55 m Breite, und bei Touristen aus den nahliegenden Hotels sehr beliebt. Der Strand liegt am Ende der Straße Sa Marina in Cala d´Or.

Caló des Pou; Dieser Strand liegt in einem Wohngebiet in der Nähe von Marina de Cala d´Or, am Ende der Straße Pou. Er ist kein dichtbebauter Strand, in der Nähe sieht man nur einige Luxushäuser. Caló des Pou ist 25 m lang und 115 m breit. Von da aus sieht man Es Fortí, ein Militärgebäude, das im Jahre 1730 erbaut wurde, um die Angriffe der Artillerie vom Meer zu überwachen. Heute ist das Gebäude für die Öffentlichkeit zugänglich, und beherbergt ein Museum. Der Sand ist weiss und fein, und der Strand wird von einigen Palmenbäumen geschmückt.
Dienstleistungen: Ein Restaurant über dem Strand, Duschen, Toiletten, man kann Liegestühle und Sonnenschirme mieten.

Cala Gran
ist mit einer Länge von 60 m und einer Breite von 170 m der grösste Strand in Cala d´Or. Der Strand ist sehr gut durch die Küstenfelsen geschützt. In der Umgebung wurden Dutzende Häuser gebaut, die meisten davon gliedern sich gut in die Landschaft ein. Am hinteren Teil gibt es ein Kinderspielplatz. Der Strand ist ziemlich gut besucht, da es zentral, hinter dem Platz Eivissa liegt, der in der Nähe von vielen Hotels und Appartements ist.
Dienstleistungen: Restaurants, Duschen,Toiletten, man kann Liegestühle,Wasserfahrräder und Sonnenschirme mieten.

Cala d´or o Caló de ses Dones
; Man erreicht diesen 35 m langen und 65 m breiten Strand über die Straße Cala d´Hort. Er liegt in einem Wohngebiet mit einem Hotel und einige nicht zu hohe Gebäude, die in die Landschaft gut eingegliedert sind, da ein Teil der Vegetation gut erhalten wurde. Auf einem Teil des Strandes können Sie ein angenehmes Sonnenbad nehmen, und auf dem anderen sich auf den Terrassen im Schatten erholen.
Dienstleistungen: Ein Restaurant, man kann Liegestühle mieten.

Cala Esmeralda ist einer von den besterhaltenen Stränden des Touristenzentrums, dessen herrliches Meereswasser sehr klar ist. Die Hotels und Appartements wurden ein bisschen weiter weg von der Küste gebaut, auf diese Weise konnte man einen Teil der ursprünglichen Vegetation erhalten. Man erreicht diesen 20 m langen und 25 m breiten Strand über die Straße Felanitx.

Cala Ferrera
gehört zum Gemeindekreis Felanitx, obwohl der Strand in Cala D´or eingegliedert ist. Der 60 m langer und 150 m breiter Strand ist sehr gut besucht, da die Hotels direkt am Strand gebaut wurden.
Dienstleistungen: Restaurants, Duschen, man kann Liegestühle,Sonnenschirme und Wasserräder mieten.

Cala Serena
genauso wie Cala Ferrera gehört er zum Gemeindekreis Felanitx. Der Strand ist 20 m lang und 70 m breit und ist von feinem weissem Sand bedeckt. Seine rechte Küstenseite wurde nicht bebaut. An der linken Seite sieht man einige Häuser, die zum Wohngebiet Cala Serena gehören. In den Küstenfelsen um den Strand verstecken sich einige Höhlen, von denen manche leicht zugänglich sind.

Strände von Santanyí.

Latest Comments

  1. Pingback: Cala D’Or – Balearische Inseln März 30, 2016

Leave a Reply