Vilafranca de Bonany

Die Gemeinde liegt auf einem eher flachen Gebiet, das zum Gemeindekreis Es Pla de Mallorca gehört. Auf dem Boden wurde seit alten Zeiten Landwirtschaft betrieben. Einige seiner Produkte, wie die Melone und Wassermelone sind auf der ganzen Insel bekannt. Die Landwirtschaft spielt noch immer eine wichtige Rolle in der Ortschaft. Andere bedeutende Aktivität ist die Dachverarbeitung.

Vilafranca hat rund um Puig de Bonany herum ab 1620 begonnen zu wachsen. Die Pfarrkirche, die Santa Bàrbara gewidmet ist, stammt aus dem 18. Jh. und ist einen Besuch wert. Diese Kirche ist sehr interessant, da verschiedene spätere Bauarbeiten ein Kuppeldach und ein Glockenturm hinzugefügt haben, die den traditionellen Architektenstil der Ortschaft zeigen.

Das Haus Son Pere Jaume ist auch sehenswert, weil es das älteste Gebäude der Stadt ist.

In Richtung der Finca Sant Martí kann man den arabischen Brunnen Viguet besuchen, und dann das älteste Grundstück der Umgebung anschauen. Sant Martí stammt aus dem 14. Jh., und verfügt über Monumentalbauten, unter denen auch eine Kapelle, die wahrscheinlich als Gefängnis gedient hat. Man kann noch einen Ausflug zum vorgeschichtlichen Erbe der Ortschaft machen und die Talayots von Son Pou Vell besuchen.

Das Heiligtum Bonany

Leave a Reply