Sant Joan – Feierlichkeiten in Ciutadella

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Feste zu Ehren des Sant Joan der Stadt Ciutadella ziehen nicht nur die Einwohner ganz Menorcas an, die sich kopfüber in dieses Fest stürzen. Alljährlich kommen auch viele Menschen aus anderen Landesteilen wie Mallorca oder Katalonien. Man geht davon aus, dass dieses Fest seinen Ursprung in religiösen Feierlichkeiten des XV. Jahrhunderts hat. Im Verlauf dieses Festes werden die vier Machtgruppen der mittelalterlichen Gesellschaft Menorcas, von deren Vertretern, den sogenannten Caixers vorgestellt: Adel, Kirche, Handwerk und Bauernschaft.

Das Fest beginnt am sogenannten Tag des Lammes um neun Uhr morgens mit dem ersten Flöten-Auftakt vor dem Palast des Vertreters der adligen Grundherren, dem Caixer Senyor. Von dort aus zieht der ganze Festmarsch dann durch die Stadt, mit dem Mann des Lammes voran. Dieser Mann, mit Lammfellen bekleidet, mit Kreuzen verzierten Füβen und Armen und einem Lamm auf der Schulter, repräsentiert Johannes den Täufer. Noch am selben Tag kommt es dann gegen Abend zu einer Haselnuss-Schlacht.

Der 23. Juni ist dann der eigentliche Festtag zu Ehren Sant Joans, zu Deutsch Sankt Johannes, jetzt gerät das festliche Treiben mit der sogenannten Festa Gran erst richtig in Gang. Um 14.00 Uhr bittet der Flötenspieler den Caixer Senyor vor dessen Palast um Erlaubnis, die Reiter zu versammeln. Zu diesem Zeitpunkt befinden sich die Reiter bereits in den Straβen und beginnen mit den sogenannten Caragols: Sie reiten zum Rhythmus des Jaleo inmitten einer dichten Menschenmenge durch verschiedene Teile der Altstadt Ciutadellas. Die mutigsten unter den Festteilnehmern nähern sich den Pferden, um deren Brust zu berühren, während diese sich aufbäumen. Und während dann gegen Abend eine weitere Haselnussschlacht direkt an der Stadtmauer stattfindet, wird in der Hermitage des Sant Joan de Missa eine Messe abgehalten.

Am 24. Juni, Tag des Heiligen Johannes, geht das Fest dann um acht Uhr morgens mit dem Aufmarsch der Reiter weiter, die erneut mit ihren Runden durch die Stadt, ihren Caragols, beginnen. An diesem Tag kommt es auch zu diversen protokollarischen Akten und es finden verschiedene Pferde-Wettkämpfe statt, die als Jocs des Pla bekannt sind. Das Fest endet dann im fortgeschrittenen Morgengrauen, nach dem Caragol de Santa Clara und dem letzten Flötenspiel vor dem Palast des Adelsvertreters, des Caixer Senyor.

Leave a Reply